Hallo März

Guten Morgen meine Lieben 

ich weiss, ich habe meinen Blog viel zu stark vernachlässigt. Ich würde Euch nun ganz gerne versprechen, dass alles besser wird im März, aber das wäre wohl etwas zu hoch gegriffen. 

Es tut sich mal wieder viel in meinem Leben und mir fehlen so 10h pro Tag.... oder vielleicht nur 2h, aber dennoch, ich könnte viel mehr in meinen Tag reinpacken, wie reingeht. Aber ich möchte Euch mal updaten. Meine Bücher haben endlich ein Zuhause gekriegt. Das ist gar nicht so einfach, weil ich wusste genau, welches Gestell ich den gerne hätte. Eines vom grossen blaugelben Möbelgeschäft.... aber wenn man den ganz Tag arbeitet, dann kann man nur Samstags und jeder weiss, Samstags ist da die Hölle los. Also welcher Mensch, tut sich das an und geht mit mir dahin. Weil grosse Büchergestelle kann ich nicht alleine Heim bringen...... Blöd! Aufstellen geht auch nicht alleine! 



Jetzt hab ich ein jemanden gefunden - wie ihr seht. Das Büchergestell steht, es fehlen noch 2 Schubladenelemente, aber die kommen dieses Weekend dazu. 

Es gibt nämlich seit ein paar Wochen wieder einen Mann in meinem Leben.... Das ging alles schneller wie gedacht und schon gar nicht wie geplant. Aber das nennt man wohl Leben! Und ich bin dankbar, dass mein Leben so ist, wie es ist. Eine gute Bekannte sagt immer "nix ist so schlecht, dass es nicht auch was Gutes hat!" und der Spruch stimmt. Ich möchte in den nächsten Tagen noch einen Post zu meinen letzten 6 Monaten machen - ja, so lange ist es schon hin - soviele Veränderungen, die mir zu Beginn aufgezwungen wurden und irgendwann wurden sie gewollt....... 

Ich geniesse zurzeit das Gefühl der neuen Beziehung und da kommt einiges etwas zu kurz.... leider auch dieser Blog. Ausserdem hab ich den Verdacht, dass der Mr. X hier noch mitliest und irgendwie passt mir das nicht. Kann gut sein, dass ich eine Post mit Passwort mache, er muss nicht alles wissen und vorallem gehört er nicht mehr dazu.... zu meinem Leben und meinen Gedanken. 

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende und wenn es stimmt, was man uns verspricht, dann wird ein Hauch von Frühling dieses Wochenende bei uns einziehen. Meine Pferde verlieren schon wie blöde die Haare, wenn es nach denen geht, dann gallopieren wir direkt in Frühling. 




Nickname 02.03.2018, 09.38| (3/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gelebt | Tags: Leben, Update, Neustart, 2018, Liebe, ,

Die Gärten von Istanbul


Der Kriminalroman von Ahmet Uemit umfasst 736 Seiten und ist im btb Verlag erschienen. 

Klappentext
Istanbul, die unbezähmbare Stadt zwischen zwei Kontinenten. Ein magischer Ort, wo Geschichte geschrieben wurde und sich noch heute unzählige Geschichten ineinander verweben. Kaum einer kennt ihn so gut wie Nevzat, Oberinspektor des Morddezernats. Und kaum einer leidet an ihm wie er, dessen Frau und Tochter dort Opfer eines Verbrechens wurden. Und doch wird er hinzugezogen, als an der Atatürk-Statue eine Leiche gefunden wird. Das Opfer, Professor für Kunstgeschichte, war anerkannt in Istanbuls intellektuellen Kreisen. Ebenso wie seine Exfrau Leyla, Museumsdirektorin im legendären Topkap Palast. Kurz darauf wird eine zweite Leiche gefunden. Wieder an einem von Istanbuls Wahrzeichen. Und die Serie reißt nicht ab. Sieben Leichen an sieben historischen Stätten – und nur ein einziger Faden scheint die Fälle miteinander zu verbinden: die jahrtausendealte Geschichte einer der geheimnisvollsten und faszinierendsten Städte der Welt ...

Mein Fazit
Der Hauptkommissar Nevzad und seine 2 jungen Assitenten sind sehr sympathisch. Nevzad ist eine melancholische Persönlichkeit, welche vor ein paar Jahren einen herben Verlust hinnehmen muss und immer noch von Trauer umweht ist. 

Es handelt sich um eine Mordserie, die Istanbul erschüttert und die stark verknüpft mit der langen Geschichte dieser Stadt ist. Dies machte mir so viel Lust, diese Stadt auch mal zu besuchen, dass ich es auf meine Reise-Wunschliste aufgenommen haben. 2 gegensätzliche Gruppierungen stehen sehr schnell im Fokus der Ermittlungen, jedoch können die 7 Toten nicht verhindert werden...... und es bleibt bis zum Schluss spannend, wer die Täterschaft wirklich ist!

Hier nimmt es kurz vor Ende noch eine ganz persönliche und auch dramatische Wendung für den Kommissar..... mehr will ich Euch nicht verraten. Mit über 700 Seiten ist es ein Buch für Liebhaber von dicken Schinken. Mir war es ein Ticken zu langatmig, aber dennoch hat es mir gut gefallen. 

Dafür gibt es 



Und der Amazonlink wie immer
Die Gärten von Istanbul: Kriminalroman

Nickname 24.02.2018, 00.00| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: gelesen

Leseempfehlung "Grand Prix"



Der neueste Roman von Martin Walker "Grand Prix" ist der 9. Band in der Bruno, Chef de Police, Serie. Der Krimi ist im detebe Verlag erschienen und umfasst 384 Seiten. 
...weiterlesen

Nickname 13.02.2018, 07.05| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gelesen | Tags: Krimi, Frankreich, Bruno, Martin Walker, Lesen, Leseempfehlung ,

Leseempfehlung "Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky"


Der Roman von Jean-Paul Didierlaurent ist im dtv Verlag erschienen und umfasst 256 Seiten. 

Klappentext
Ambroise Lanier, Ende zwanzig, hat seine Berufung gefunden: Er möchte dem Menschen seine Würde bewahren und arbeitet darum als Leichenpräparator. Auch Manelle Flandin liegt die Würde ihrer Mitmenschen am Herzen. Rührend kümmert sich die junge Angestellte eines ambulanten Pflegedienstes um Senioren. Vermutlich hätten sich die Wege der beiden nie gekreuzt, wäre da nicht Samuel Dinsky: Als der 82-Jährige eine niederschmetternde Diagnose erhält, will er eine letzte Reise unternehmen. Zusammen mit Manelle und Ambroise. Durch einen wundersamen Zufall wird es eine Reise zurück ins pralle Leben.

Mein Fazit
Der wundersame Monsieur Dinsky ist eine sehr liebenswerter alter Herr und Manelle hat ihn sehr ins Herz geschlossen. Um so schlimmer ist es für sie, als Monsieur Dinsky eine Niederschmetternde Diagnose gestellt kriegt und eine letzte Reise unternehmen will. In die Schweiz übrigens.........Im Zuge der Reisevorbereitungen trifft sie auf Ambroise und die 2 jungen Menschen sind zu Beginn wenig von einander begeistert..... aber in die Reise bringt auch diese 2 Personen zusammen, die sich beide um Menschen kümmern. Sie vor dem Tode und er nach dem Tode....! Es ist eine schöne Geschichte, die mir irgendwie berührt hat und man freut sich, wenn das negative ins positive dreht. 

Mehr will ich Euch nicht verraten, aber ich wünsche jetzt schon eine gute Lektüre bei der Konfrontation mit dem Alter, mit der Einsamkeit und dem Tod...... 

Dafür vergebe ich 



Der Amazonlink wie üblich: 

Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky: Roman

Nickname 07.02.2018, 07.07| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: gelesen | Tags: Bücher, Lesen, Leseempfehlung, Roman, Frankreich, ,

Hallo Februar!

Der Januar ist vorbei und ich habe vor, dass ich im Februar wieder in meine ganz persönliche Fastenzeit einsteige. Wie in den letzten Jahren werde ich auf Zucker, Alkohol und Fleisch verzichten. 

Ausserdem möchte ich dieses Mal so wenig verarbeitete Lebensmittel wie möglich verzehren. Ich möchte mich auf Gemüse und Früchte konzentrieren und alles verarbeitet so weit wie möglich weglassen. Ich bin gespannt, ob und wie gut, das gehen wird. Ich werde mich nicht geisseln, aber versuchen soviel so nah ans Ideal wie möglich zu kommen. 

Dieses Wochenende werde ich in den Süden fahren und da werd ich es locker vegetarisch angehen und mich auf 1 Glas Wein pro Tag beschränken.... ich habe am Freitag noch ein Geschäftsessen. 

Aber nächste Woche geht es los und ich überlege mir, ob ich dann öfter mal auch eine Collage poste, was ich so zu mir nehme. 


Nickname 01.02.2018, 07.06| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: gelebt | Tags: Februar, Fasten, Fastenmonat,

2019
<<< März >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Follow Me on Pinterest
Instagram

Ein paar Links:



tierfreitag



ravelry-beta-logo-2-holly.gif

Statistik
Einträge ges.: 2275
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 04.08.2005
in Tagen: 4976