Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag:

Veggie-Dienstag #09/2017

Hier kommt der wöchentliche Blick auf die Vegtrugs. Seht ihr den Unterschied zur letzten Woche?

Hier der Grosse:



Der Spinat treibt es gerade wieder hoch, da wird es am Mittwoch wieder Salat von geben.

und der Kleine:


Die Salate kommen immer mehr in die Gänge und auch die restlichen Gemüse kommen gut.


Die Erdbeere ist schon fast grössenwahnsinnig. 14 Blüten trägt das kleine Teil!! Sie hat was vor :-) !!


Die Himbeere wächst auch fröhlich vor sich hin und ich freu mich schon, wenn wir dieses Jahr endlich mal Himbeeren haben.

Der Salbei scheint den Winter nicht überlebt zu haben. Noch ist er sehr Tod. Ich warte noch 2 Wochen. Wenn er dann keinen Wank macht. Dann muss er leider ersetzt werden. Ich werde aber diese Woche noch viel mehr Kräuter aussäen. Ich brauche wieder ganz viel Basilikum, Oregano, Salbei und noch einiges mehr.

Nickname 11.04.2017, 07.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Veggie-Dienstag #08/2017

Und auch der Blick in die Hochbeete zeigt, dass es schon sehr nach Frühling riecht:


Der Kopfsalat wächst gut.
Da ging doch einiges in der letzten Woche



Der Lollo Rosso kommt auch gut. Der Nüssli- oder Feldsalat ist fast am Ende angelangt.

Die Radieschen wachsen auch sehr.



Wer jetzt denkt, Ms. Figino, "die sind aber trocken, die Beete". Stimmt, aber es kam nur kurz nach den Bildern ein kurzer Regenschauer und da spare ich mir die Schlepperei der Giesskanne.

Irgendwer hat mich mal gefragt, was ich mache, um den Schnittlauch zu überwintern. Ich mache gar nichts. Der Schnittlauch wurde so Ende November ganz kurz geschnitten und danach habe ich mich nicht mehr um ihn gekümmert. Er wurde nicht gegossen, nicht gedüngt, nix!



Und jetzt präsentiert er sich schon wieder sehr schön und ich habe bereits wieder Schnittlauch satt. Die Pflanze ist übrigens inzwischen 4 oder sogar 5 Jahre alt. Schnittlauch ist wirklich sehr pflegleicht. Einzig bei den Blüten schneide ich in der Regel alles bis auf 1-2 Blüten ab. So kann er sich ein bisschen versamen, aber er soll ja weiterhin schön Schnittlauch produzieren, denn ich liebe den wirklich sehr. Egal ob im Salat oder auf dem Brot oder in der Suppe.

Nickname 04.04.2017, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

MakroMonday #20/16

Guten Morgen meine Lieben!

Heute haben wir ja das Thema Ferienerinnerungen, für alle, die die Themen einhalten. Für die Anderen gilt, was auch immer Euch vor die Linse gehüpft ist.

Ich habe in Spanien relativ viele Muscheln am Strand gesehen, aber nur 2 durften mich nach Hause begleiten.



Beide Muscheln sind defekt, wahrscheinlich weil irgend ein "Raubtier" die Muschel aufgebrochen hat, aber damit kann ich leben.



Eine ist sehr glatt von all der Reigung im Sand, aber man erkennt noch, dass sie mal mehr Profil hatte.



Die 2. hat noch mehr Profil.



Was sind Eure Ferienerinnerungen?

Euren Link, wie immer hier:



Nickname 12.09.2016, 07.05 | (3/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Sommerkrimi Schweiz + Luxemburg

So, ich fange mal mit den 2 Zürcher Krimis an. Ich wohne ja nicht sooo weit von der "grossen" kleinen Stadt entfernt und habe früher auch mal dort gearbeitet während vielen Jahren. Es ist schon cool, wenn man ein Buch liest und überall über bekannte Plätze oder Geschäfte oder Cafés stolpert!

Mein absoluter Liebling unter den Zürcher Krimischriftsteller ist Michael Theurillat! Er hat eine ganze Krimireihe rund um Kommissar Eschenbach rausgebracht und hab sie alle gelesen. Leider gab es schon länger keine Bücher mehr von ihm, aber wer noch nicht hat - soll sie auf jeden Fall lesen.


Klappentext:
Der Bankier Philipp Bettlach wird auf einem Golfplatz aus großer Distanz von einem Scharfschützen getötet. Kommissar Eschenbach aus Zürich übernimmt den Fall. Im Sommer sterben heißt der feine Debütroman Michael Theurillats, der dem deutschen Krimipublikum einen knorrigen Ermittler präsentiert -- Ähnlichkeiten mit Friedrich Glausers Wachtmeister Studer sind wohl mehr als rein zufällig.

Es ist ein heißer Sommer. Eschenbach kann sich weiß Gott Schöneres vorstellen, als auf einem sonnendurchglühten Golfplatz den Tatort eines Mordes in Augenschein zu nehmen. Philipp Bettlach wurde von der tödlichen Kugel wohl mitten in einem Golfschlag getroffen. Das Gespräch mit Johannes Bettlach, dem Bruder des Ermordeten und einflussreicher Präsident einer Privatbank, bringt keine neuen Erkenntnisse. Philipp hatte keine offensichtlichen Feinde, war sehr beliebt und von einnehmendem Charakter. Eschenbach spürt dennoch, dass man ihm irgendetwas verschweigt. Da ist die junge Doris Hottiger, die er auf dem Golfplatz kennenlernt, ehemalige Geliebte des Opfers und sehr patent im Umgang mit Schusswaffen. Tatverdächtig? Schließlich stößt der Kommissar auf den schwarzen Fleck im Leben des scheinbar Untadeligen, als er dessen geschiedene Frau in Paris aufsucht.

Autor Michael Theurillat lässt sich viel Zeit mit der Entwicklung der Handlung und seiner Figuren. Die Uhren gehen langsamer im Tagesablauf seines Helden Eschenbach, der Brissagos raucht wie der große Wachtmeister Studer, wie dieser viel sinniert bei gutem Essen und Trinken und ebenso intensiv die Psyche seiner Verdächtigen auslotet. Oft machen ihm jedoch sein aufbrausendes Temperament und voreilige Schlüsse einen Strich durch die Rechnung. Theurillats Roman kommt ohne Hast daher, kritisch und mit unaufdringlicher Spannung. Ihm ist ein vielversprechendes Krimidebüt gelungen, das gespannt macht auf mehr -- mit einem Helden, der weder angestrengt originell daher kommt noch frei von Fehl und Tadel ist, einem Menschen also ...

Es sind noch erschienen: Eistod, Sechseläuten und Rütlischwur
Amazonlink: Im Sommer sterben (Ein Kommissar-Eschenbach-Krimi, Band 1)



Die 2. Serien ist von Petra Ivanov und ihrem Kommissar Cavalli und Bezirksanwältin Flint!

Klappentext:
In der Kehrichtverbrennungsanlage Zürich Nord wird in einer Autodachbox die Leiche einer jungen Frau gefunden. Bezirksanwältin Regina Flint und Kriminalkommissar Bruno Cavalli kommen im Zürcher Rotlichtmilieu Frauenhändlern auf die Spur, die vor nichts zurückschrecken. Je verworrener die Spuren, desto klarer das Motiv: Geld. Bis ein zweiter Mord geschieht, der viel mit dem Fall, aber gar nichts mit Geld zu tun hat. Gleichzeitig kämpfen Flint und Cavalli gegen ihre Liebe an, die sie in der Vergangenheit bereits einmal an den Abgrund geführt hat.

Die Serie ist auch sehr schön geschrieben und gefällt mir gut. Jedoch können die Krimis teilweise etwas brutaler sein. Wer also nicht soo gerne, brutales liest, der ist hier nicht unbedingt gut bedient. Schaut rein und macht Euch selbst ein Bild.

Hier gibt es schon mehr Bücher. Fremde Hände ist der erste Band. Es folgen: Tote Träume, kalte Schüsse, stille Lügen, tiefe Narben, leere Gräber und Hangar
Amazonlink: Fremde Hände: Ein Fall für Flint und Cavalli



Und der Luxembourg Krimi spielt zumindest im ersten Band auch in Teilweise in der Schweiz. Auch hier ist es sehr aktuell mit unserer Zeit und unserem heutigen Leben verbunden. Die Hauptfigur ist in Koch, der immer wieder in diverse dunklen Machenschaften verwickelt wird und sich nicht raushalten kann und will!

Klappentext:
Ein Krimi zum Genießen!Der ehemalige Sternekoch Xavier Kieffer  hat der Haute Cuisine abgeschworen und betreibt in der Luxemburger Unterstadt ein kleines Restaurant, wo er seinen Gästen Huesenziwwi, Bouneschlupp und Rieslingpaschtéit serviert. Doch dann bricht eines Tages ein renommierter Pariser Gastro-Kritiker tot in seinem Restaurant zusammen – und plötzlich steht Kieffer unter Mordverdacht. Als dann noch sein alter Lehrmeister spurlos verschwindet, beschließt der Luxemburger, die Ermittlungen selbst in die Hand zu nehmen; sie führen ihn bis nach Paris und Genf. Dabei stößt er auf eine mysteriöse, außergewöhnlich schmackhafte Frucht, auf gewissenlose Lebensmittelkonzerne und egomanische Fernsehköche. Immer tiefer taucht Kieffer in die von Konkurrenzkampf und Qualitätsdruck beherrschte Gourmetszene ein – und erkennt, was auf dem Spiel steht.

Ich liebe die Serien sehr und kann sie Euch nur empfehlen. Erschienen sind: Rotes Gold, letzte Ernte und tödliche Oliven!

Amazonlink:Teufelsfrucht:  Xavier Kieffers erster Fall

So, nächste Woche gibt es den Abschluss der Sommerkrimi-Serien und ich weiss noch nicht genau, wo wir hingehen. Lasst Euch überraschen!

Nickname 29.07.2015, 07.12 | (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2017
<<< August >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Follow Me on Pinterest
Instagram

Ein paar Links:



tierfreitag



ravelry-beta-logo-2-holly.gif

Statistik
Einträge ges.: 2220
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 04.08.2005
in Tagen: 4396