Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag:

Veggie-Dienstag #10/2017


Wir hatten schon die erste Ernte auf unserem Hochbeet und zwar waren das die Radieschen. Es handelt sich hierbei um "Eiszapfen" Radieschen. Sehen etwas lustig aus, aber schmecken genauso, wie man sie gerne hat.

Hier der Blick auf den Kopfsalat:



Und der Lollorosso mit noch mehr Radieschen



Und auch dem Kindergarten geht es gut. Er wächst und gedeiht und wird nun schon langsam an die Sonne gewöhnt. Jeden Tag etwas länger an die Sonne. So kleine Stuben-Pflanzen sind sehr sonnenempfindlich und wenn man sie von Null auf Sofort rausstellt. Dann kriegen sie Sonnenbrand und gehen ein.



Neu wird es auch eine Serie "Easy Basilikum" geben. So viele Leute sagen mir immer wieder, dass Basilikum ja nicht lange hält. Dabei, bei der richtigen Pflege könnt ihr den bis in den Winter hineinretten. Am Wochenende wurde gesät und jetzt muss erst mal das keimen klappen.

Nickname 25.04.2017, 07.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

MakroMonday #15/2017


Guten Morgen meine Lieben

Hattet ihr auch den Eindruck, dass es schon laaaange her ist, seit wir den letzten MakroMonday hatten?
Mir ging es so. Aber jetzt sind wir wieder hier.

Ich habe ein paar Luftblasen für Euch:


Und hier schon etwas weniger gross:



Die gehören zu meinem Mini-Aufzuchtshaus. Die Feuchtigkeit steigt auf und macht diesen tollen Blaseneffekt.
Ich habe am Samstag Basilikum ausgesät und habe vor, dass ich eine kleine Basilikum-Serie mache. Soo viele Leute lieben Basilikum und so oft höre ich, dass der ja gar nicht lange hält.

Deshalb mach ich eine Serie "Basilikum easy" für alle, die auch mal richtig tollen Basilikum ziehen wollen.

Wie immer, könnt ihr Eure Beträge hier verlinken:



Nickname 24.04.2017, 07.04 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Oster-Leseempfehlung


Für die kommenden Ostertage ist bei uns sehr apriliges Wetter angesagt und da kann man einen guten Roman gebrauchen zwischen allen Osternfeierlickeiten. 
Olivensommer ist der Erstlingsroman von Isabelle Broom und erschien im Diana Verlag, 448 Seiten. 

Klappentext
Seit dem Tod ihrer Mutter ist Holly Expertin darin, Menschen auf Abstand zu halten. Doch als sie einen unerwarteten Brief ihrer Tante aus Zakynthos erhält, beginnen die Mauern zu bröckeln. Holly reist auf die griechische Insel und versucht, den Spuren ihrer Familie zu folgen – einer Familie, von deren Existenz sie zuvor nichts wusste. Warum hat ihre Mutter nie von ihrer Schwester erzählt? Und was hat es mit der handgezeichneten Karte auf sich, die Holly und ihr Nachbar Aidan in einem alten Haus finden?

Meine Meinung: 
Holly hat eine schwierige Kindheit hinter sich mit einer Mutter, die in ihrer eigenen Welt gefangen ist. Sie hält die Menschen auf Distanz und unterhält eine Beziehung zu einem jungen Mann, der sie wohl liebt..... aber sie findet ihn nett. Sie will und kann sich nicht öffnen und erfindet eine neue Holly und eine neue Lebensgeschichte. So wie sie denkt, dass die Menschen sie gerne haben möchten. 

Der Brief aus Zakynthos und damit auch die Reise auf eben diese Insel bringt ihr Leben durch einander. Sie erfährt von einer Tante, die sie nicht kannte und von einer tragischen Lebensgeschichte. Heute ist sie die einzige überlebende dieser Geschichte und somit auch das Resultat aus all diesen Ereignissen und Vorkommnissen. 

Das Buch hat mir sehr gefallen und man kann förmlich die Wärme der griechischen Insel spüren und wenn man dann noch einen griechischen Salat isst, dann ist man schon fast in den Ferien! Holly ist eine liebenswerte Frau, die eine unglückliche und egozentrische Mutter hatte. Ein Mensch, der nicht teilen konnte und wollte. Sie muss sich auf dieser Reise mit sich und ihrer Mutter auseinandersetzen. Das Buch ist trotz der etwas schwermütigen Geschichte kein trauriges. Es schwingt über allem eine Fröhlichkeit und eine Zufriedenheit mit. 

Ihr merkt es, es hat mir sehr gut gefallen und ich vergebe dafür 



Hier kommt der Amazonlink: Olivensommer: Roman

Ich wünsche viel Spass beim Lesen und ganz tolle Ostern! 


Nickname 13.04.2017, 07.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Veggie-Dienstag #09/2017

Hier kommt der wöchentliche Blick auf die Vegtrugs. Seht ihr den Unterschied zur letzten Woche?

Hier der Grosse:



Der Spinat treibt es gerade wieder hoch, da wird es am Mittwoch wieder Salat von geben.

und der Kleine:


Die Salate kommen immer mehr in die Gänge und auch die restlichen Gemüse kommen gut.


Die Erdbeere ist schon fast grössenwahnsinnig. 14 Blüten trägt das kleine Teil!! Sie hat was vor :-) !!


Die Himbeere wächst auch fröhlich vor sich hin und ich freu mich schon, wenn wir dieses Jahr endlich mal Himbeeren haben.

Der Salbei scheint den Winter nicht überlebt zu haben. Noch ist er sehr Tod. Ich warte noch 2 Wochen. Wenn er dann keinen Wank macht. Dann muss er leider ersetzt werden. Ich werde aber diese Woche noch viel mehr Kräuter aussäen. Ich brauche wieder ganz viel Basilikum, Oregano, Salbei und noch einiges mehr.

Nickname 11.04.2017, 07.04 | (0/0) Kommentare | TB | PL

MakroMonday #14/2017

Guten Morgen meine Lieben

Wie geht es Euch? Wir haben ein wunderschönes Weekend im Süden verbracht und konnten es geniessen und die Seele baumeln lassen.



Am Donnerstag sind jedoch noch unsere Bienen angekommen :-) !! Und natürlich hab ich umgehend geschaut, dass sie ihren Heimplatz kriegen.


Das Projekt von Wildbienen + Partner finde ich wunderbar und deshalb möchte ich es Euch auch vorstellen. Ihr kriegt im Frühling eine Population an Mauerbienen (stechen nicht und sind nicht aggressiv) und im Herbst schickt ihr die wieder ein. Wenn alles so läuft wie es sollte, dann schickt ihr mehr Bienen ein, wie ihr erhalten habt.

In Kürze dürfen ja die Tomaten, Peperoni und restlichen Gemüse raus und dann werden unsere Bienen richtig was zu tun haben! Ich hoffe, es gefällt ihnen bei uns!



Im nächsten Frühling kriegt ihr wieder eine Grundpopulation. Das PLUS oder der Gewinn aus Eurem Sommer wird für die Früchtekultur eingesetzt.
Hier findet ihr mehr Informationen dazu: Wildbienen + Partner



Euren Link zum MakroMonday wie immer hier:


Ich habe das ganze selber finanziert und teile es mit Euch, da ich es einfach genial finde. Wir müssen was tun, wenn wir auch zukünftig Früchte essen wollen. Das ganze ist nicht gesponsert oder finanziert.

ACHTUNG: nächste Woche ist Ostermontag! Da macht der MakroMonday Pause! ABER ihr könnt hier für 14 Tage Eure Beiträge eintragen - wenn ich das möchtet!


Nickname 10.04.2017, 07.04 | (1/1) Kommentare (RSS) | TB | PL

Veggie-Dienstag #08/2017

Und auch der Blick in die Hochbeete zeigt, dass es schon sehr nach Frühling riecht:


Der Kopfsalat wächst gut.
Da ging doch einiges in der letzten Woche



Der Lollo Rosso kommt auch gut. Der Nüssli- oder Feldsalat ist fast am Ende angelangt.

Die Radieschen wachsen auch sehr.



Wer jetzt denkt, Ms. Figino, "die sind aber trocken, die Beete". Stimmt, aber es kam nur kurz nach den Bildern ein kurzer Regenschauer und da spare ich mir die Schlepperei der Giesskanne.

Irgendwer hat mich mal gefragt, was ich mache, um den Schnittlauch zu überwintern. Ich mache gar nichts. Der Schnittlauch wurde so Ende November ganz kurz geschnitten und danach habe ich mich nicht mehr um ihn gekümmert. Er wurde nicht gegossen, nicht gedüngt, nix!



Und jetzt präsentiert er sich schon wieder sehr schön und ich habe bereits wieder Schnittlauch satt. Die Pflanze ist übrigens inzwischen 4 oder sogar 5 Jahre alt. Schnittlauch ist wirklich sehr pflegleicht. Einzig bei den Blüten schneide ich in der Regel alles bis auf 1-2 Blüten ab. So kann er sich ein bisschen versamen, aber er soll ja weiterhin schön Schnittlauch produzieren, denn ich liebe den wirklich sehr. Egal ob im Salat oder auf dem Brot oder in der Suppe.

Nickname 04.04.2017, 00.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

MakroMonday #13/2017

Guten Morgen meine Lieben!

Ich bin wieder aus den Ferien zurück und wie die meisten von Euch, hatten wir ein wahres Traumwetter. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, dann hab ich die Sonne zwar genossen, aber
dass im März auf über 1000m Höhe so warm wurde, dass bei uns im Hotel VIELE draussen im Bikini gesonnt haben (waren ca. 24°C), dass finde ich doch irgendwie auch erschreckend.



Hier war es auch so warm und somit habe ich schon die ersten Blüten an meinen Erdbeerpflanzen entdeckt.



Einige sind erst am Knospen:



aber eine ist schon verblüht und man erkennt die zukünftige Erdbeere.



Das ist ja alles in der letzten Woche passiert und auch das finde ich SEHR speziell für einen März! Aber ich will hier nicht auf schlechte Laune machen, sondern nehmen wir das Wetter wie es kommt, es bleibt uns sowieso nichts anders übrig.

Was habt ihr entdeckt?

Wie immer hier eintragen:



Nickname 03.04.2017, 07.08 | (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

Das war der März 2017

Nickname 31.03.2017, 21.00 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Leseempfehlung "Mord in Schönbrunn"


Das ist der 6. Teil in der Sarah Pauli Reihe von Beate Maxian. Das Buch umfasst 416 Seiten, dh. es ist schon ein etwas längerer Lesegenuss. 

Klappentext:
In Schönbrunn bietet sich der Wiener Polizei ein grausiges Bild: Mitten im Park des Schlosses liegt – auf Rosen gebettet und in ein Brautkleid gehüllt – die Leiche einer Frau. Die Ermordete ist keine andere als die vor fünf Jahren verschwundene Exverlobte des prominenten Wiener Hoteliers Felix Beermann, der in wenigen Tagen seine neue Liebe heiraten will. Die Journalistin Sarah Pauli, die für eine Sonderausgabe gerade über Hochzeitsbräuche recherchiert, macht der Fall misstrauisch. Und als sie kurz darauf eine geheimnisvolle Botschaft mit Bezug zu dem Fund in Schönbrunn erhält, beginnt sie zu ermitteln. Dabei stößt sie auf weitere mysteriöse Spuren, die sie in gefährliche Nähe zum Täter bringen ...

Mein Eindruck: 
Der Krimi hat mich in ganz kurzer Zeit gepackt und ich konnte fast nicht mehr aufhören. Die ganze Geschichte ist so abstrus, dass man wirklich nicht damit rechnet, was wirklich passiert ist. 
Die Hauptfigur der Sarah Pauli ist sehr sympathisch und clever dazu. Sie ist Journalistin und beschäftigt sich eigentlich eher mit Symbolen, Mythen, Bräuchen etc. kann jedoch mit ihrem Wissen immer wieder zur Aufdeckung von Morden beitragen. 

Nur schon der Gedanke, dass jemand, verschwindet und erst nach 5 Jahren wieder auftaucht, dann aber frisch "verstorben" ist...... ist gruselig. Ich denke, hier wird der Kampusch-Fall auch nochmals aufgearbeitet, der Oesterreich ja lange Zeit im Griff hatte und auch beschäftigt hat. 

Der Krimi ist sehr spannend geschrieben und die ganze Märchenidee vom "Täter" ist SEHR abstrus und irgendwie auch verwirrend. Wer gerne Krimi in einer realen Stadt mag, der wird hier bestimmt gut bedient. Mir hat der Krimi sehr gut gefallen und kriegt deshalb 



Ich werde mir die anderen Krimis sicher auch noch kaufen......

Die Leseprobe findet ihr *hier



Nickname 29.03.2017, 07.03 | (0/0) Kommentare | TB | PL

MakroMonday #12/2017

Guten Morgen meine Lieben

Heute kriegt ihr von mir nur 2 Bilder, denn wie gesagt, eigentlich bin ich in den Ferien und werde noch seelig schlafen, wenn ihr hier schon fleissig mitmacht.

Meine Himbeere ist auch schon austreiben und ich freue mich über all die neuen Triebe, die sie macht.



Auch meine Rose kommt in die Gänge und wir mir hoffentlich wieder viel Spass machen diesen Sommer.



Ich wünsche Euch einen wunderbaren und vorallem entspannten Montag und wie immer, bitte hier eintragen:



Nickname 27.03.2017, 07.05 | (4/0) Kommentare (RSS) | TB | PL

2017
<<< April >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Follow Me on Pinterest
Instagram

Ein paar Links:



tierfreitag



ravelry-beta-logo-2-holly.gif

Statistik
Einträge ges.: 2177
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 04.08.2005
in Tagen: 4283