Blogeinträge (Tag-sortiert)

Tag: Krimiserie

Leseempfehlung "Trügerisches Neapel"


Der Kriminalroman um den Commissario de Santis ist im Penguin Verlag erschienen und umfasst 384 Seiten und ist der 2. Band in der Serie. 

Klappentext
Ein ganz normaler Frühlingstag in Neapel: Auf den Terrassen der Cafés genießen die Menschen das Leben, während in einer Seitenstraße eine Boutique ausgeraubt wird. Doch diesmal wird ein Schüler erschossen. Nur ein dummer Zufall, oder hatte jemand einen Grund, den Jungen zu beseitigen? Commissario Franco De Santis, der eine Tochter im Alter des Opfers hat, weigert sich, den Fall zu den Akten zu legen. Und stößt auf ein Netz aus Betrügereien, Schulden und Schwarzhandel im großen Stil. Alles deutet auf die Camorra hin, aber Franco De Santis lassen die Mitschüler des ersten Opfers Salvatore nicht mehr los. In ihren Augen liest er Frust, Hass – und Angst ... 

Mein Fazit:
Ich mag die etwas melancholische Figur des Kommissars. Er trauert immer noch seine Exfrau nach und gleichzeitig schwärmt er für die Frau Staatsanwältin, was ein etwas verzwickte Situation ist. Seine Tochter macht ihm als Teenager auch genug Sorgen, resp. er kommt nicht wirklich an sie ran. 
Der Krimi berührt viele zeitgenössische Themen wie Mobbing in der Schule, Probleme mit den ganzen digitalen Medien und verschmähte Liebe....Und natürlich wie immer in Napoli geht es auch um Fussball, die Mafia und Geld.... Der Krimi hat eine spannende Geschichte und die verschiedenen Schauplätze sind gut miteinander verwoben. De Santis und sein Team macht einen guten Job, auch wenn sie einige Rückschläge hinnehmen müssen... leider ist die Geschichte etwas zu langatmig. Die Streiterein zwischen der SoKo Mafiabekämpfung und De Santis Team waren mir etwas zu langatmig und dafür gibt es einen Stern Abzug. 

Aber ansonsten ein schöner Krimi und wenn man Italiens Süden mag, dann sowieso: 



Amazonlink: 
Trügerisches Neapel: Ein Fall für Commissario De Santis (2) (Ein Fall für Franco De Santis, Band 2)

Nickname 11.05.2018, 07.23 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Leseempfehlung "Jetzt ist Kuss"


Der Roman "Jetzt ist Kuss" ist der 23. Roman in der Stephanie Plum-Serie von Janet Evanovich. Das Buch ist im Goldmann Verlag erschienen und umfasst 320 Seiten. 

Klappentext:
Ein flüchtiger Verbrecher überfällt einen Gefrierlaster voll beladen mit Eiskrem – in dem nach kurzer Schmelzphase auch noch eine gefrorene Leiche auftaucht. Kopfgeldjägerin Stephanie Plum schleust sich undercover in die Eiskremfabrik Bogart ein, um herauszufinden, wer die Mitarbeiter so eiskalt um die Ecke bringt. Ranger, Sicherheitsexperte und Stephanies größte Versuchung seit Vanilleeis mit Kirschen, arbeitet bei diesem Einsatz eng mit ihr zusammen – zu eng, wie Trentons heißester Cop Joe Morelli findet. Und Stephanie kann sich mal wieder nicht entscheiden zwischen zwei sexy Typen, Becher oder Waffel, Vanille oder Schoko. So süß war das Plum'sche Chaos noch nie!

Mein Fazit:
Ich mein, wer kennt Stephanie Plum nicht... ein neuer Roman ist wie wenn wiedermal eine Folge einer geliebten Soap anschaut. 
Der Roman ist sehr unterhaltsam und natürlich spielen die immer gleichen Protagonisten mit: Ranger und Joe Morelli ebenso wie die durchgeknallte Sekretärin mit einem Flair für unkonventionelle  Sexpraktiken..... 
Das schöne ist doch auch, dass die Leute in den letzten 23 Romanen nicht wirklich gealtert sind... Stephanie ist immer noch schusselig und sogar der Hamster in der Suppendose hat nicht gealtert. Es ist eine amüsante Unterhaltung und macht wie immer Spass wiedermal in die Welt von Stephanie, Joe und Ranger einzutauchen. 
Die Geschichte um die Eiscremeindustrie ist unterhaltsam und birgt wie immer ein gute Spannung. Wenn man die Serie kennt, dann kriegst Du genau was Du erwartest und so soll es doch auch sein! 

Ich kann Euch den Roman empfehlen, sofern man einfach einen Schmöker für die Badeanstalt oder den Strand.

Ich vergebe hierfür 



Nickname 09.05.2018, 07.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

Leseempfehlung "Tiefer Grund"




Der Krimi von Matthew Costello ist Teil einer ganzen Serie, erschienen im Bastei-Lübbe Verlag und umfasst 320 Seiten. 

Klappentext
In der Nacht der Abschlussfeier an der Cherringham High School ertrinkt der junge Lehrer Josh Owen in der Themse. Und alles spricht für einen Unfall unter Drogeneinfluss. Die neue Schuldirektorin will der Sache auf den Grund gehen und bittet Hobbyermittlerin Sarah diskret um Hilfe.

Nach vielen gemeinsamen Ermittlungen mit ihrem Freund Jack muss diese nun zum ersten Mal einen Fall auf eigene Faust lösen. Dabei ahnt sie nicht, dass sie einem dunklen Geheimnis auf der Spur ist, das auch ihre eigene Familie in Gefahr bringt. Glücklicherweise kehrt Jack nach Cherringham zurück. Wird er Sarah auch diesmal wieder unterstützen?

Ein atmosphärischer Wohlfühlkrimi mit sympathischen Ermittlern

Mein Fazit
ich mag die Krimiserie um die alleinziehende Sarah und Jack. Diesmal startet Sarah auf eigene Faust. Die ganze Serie ist sehr unterhaltsam und man kann es gut mal zwischendurch lesen. Sarah ist eigentlich in der Werbebranche zu Hause und Jack ist ein "pensionierter" Ermittler aus New York. Jack ist jedoch zurück in die Staaten, weil er seiner Tochter nahe sein wollte. 

Die Aufgabenstellung ist keine einfache. Sarah soll ermitteln, aber bitte keine Schüler befragen.... aber bald zeichnet sich ab, dass hier verschiedene Fäden komplex verwoben sind. 

Ich hab die Lektüre genossen und dafür gibt es 




Hier der Amazonlink wie immer 
Tiefer Grund: Ein Cherringham Krimi (Die Cherringham Romane, Band 1)
Amazon zeigt das falsch an - es handelt sich nicht um den Band 1 - sondern eher 26, leider konnte ich keine genauen Angaben finden im Netz! 


Nickname 21.03.2018, 07.06 | (0/0) Kommentare | TB | PL

2018
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
 010203040506
07080910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   
Follow Me on Pinterest
Instagram

Ein paar Links:



tierfreitag



ravelry-beta-logo-2-holly.gif

Statistik
Einträge ges.: 2268
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 04.08.2005
in Tagen: 4678