Ausgewählter Beitrag

Buchrezension

Ich durfte mal wieder ein Buch lesen und es war sehr kurzweilig und wie mir scheint, richtig für gemütliche Novemberabende.



Klappentext:
Bitter enttäuscht von ihrem Freund lässt die junge Architektin Demi ihr Londoner Leben hinter sich und steigt in den Zug nach Cornwall. Dort hofft sie im Cottage ihres Großvaters unterzuschlüpfen. Doch diese Hoffnung zerschlägt sich. Stattdessen vererbt ihr ein gewisser Charles Lake völlig unerwartet einen Anteil an dem herrschaftlichen Anwesen Boscawen. Dessen Witwe Victoria ist alles andere als erfreut, hatte sie nach 40 Jahren Vernunftehe doch gehofft, nun endlich freie Hand über Boscawen und dessen wunderschönen Garten zu haben. Um herauszufinden, was hinter dem Testament steckt, und ob Boscawen beiden Frauen eine Zukunft bieten kann, müssen sie sich einem schmerzlichen Geheimnis aus der Vergangenheit stellen ...

Meine Meinung:
Wie der Titel sagt, geht es um ein Anwesen (Garten scheint mir etwas untertrieben) in Cornwall und zwei Frauen. Einerseits ist da Victoria, ein Frau um die 60ig, die selbstverliebt und - süchtig ist und sich durch den Tod des Gatten freie Hand über das Anwesen und das Geld erhofft hat.
Auf der anderen Seite ist Demi, die gerade die Mutter und Ihren Job verloren hat. Als wäre das nicht genug, wird sie von ihrem Freund auf niederträchtige Art hintergangen und erfährt, dass Vater nicht vor langer Zeit, sondern erst vor kurzem verstorben ist. Was Victoria selbstsicher ist, ist Demi bescheiden, was Victoria gross ist, ist Demi klein...... Durch das Erbe sind sie nun zusammen geschweisst.

Zitat: Demi verärgerte Victoria schon durch ihr blosse Existenz. "Das ist mein Zuhause, ich will sie nicht hier haben."



Mit 468 Seiten hat Liz Fenwick einen Roman geschrieben, der spannend und unterhaltsam ist. Victoria ist so unsympathisch wie Demi sympathisch ist. Aber auf beide Frauen warten noch mehr Schicksalschläge und sie müssen sich einigen. Alles in allem war das Buch sehr kurzweilig und ich habe es in wenigen Tagen gelesen. Das Ende war so nicht vorauszusehen, was ich persönlich wichtig finde, und die Entwicklung der zwei Frauen wird schön beschrieben. Auch die ganzen Beschreibungen der Landschaft und des Gartens nehmen einen mit auf Cornwall. Für Englandfans sicher eine tolle Lektüre! Ich habe das Buch gerne gelesen und vergebe



Habt ihr es schon gelesen? Wenn nicht, dann wäre das eine Lektüre für die kommenden dunklen Abende! Eine Leseprobe findet ihr *hier*

Hier der Amazon Link Ein Garten in Cornwall: Roman

Nickname 10.11.2016, 07.05

Kommentare hinzufügen


Kein Kommentar zu diesem Beitrag vorhanden

2019
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930
Follow Me on Pinterest
Instagram

Ein paar Links:



tierfreitag



ravelry-beta-logo-2-holly.gif

Statistik
Einträge ges.: 2275
ø pro Tag: 0,4
Online seit dem: 04.08.2005
in Tagen: 5064