Ausgewählter Beitrag

Kinder als Altersvorsorge?

Ich muss mal etwas loswerden und es interessiert mich auch Eure Meinung. 

Herzjunge und ich sind ja kinderlos und wir haben uns vor vielen Jahren aus X Gründen dafür entschieden. Was nicht heisst, dass wir Kinder nicht mögen, aber wir haben selbst keine.......



Nun passiert es mir aber immer öfter, dass die Leute sagen: "Wie, keine Kinder...... Ja, wer soll denn für Euch sorgen, wenn ihr alt seit?? Hast Du keine Angst, dass Du im Alter alleine bist?" 

Ich steh dann jeweils total schockiert da und denke, 

a) man kann doch nicht nur Kinder auf die Welt stellen, damit jemand schaut??? 

b) und wenn Deine Kinderchen dann keine Lust haben? Oder in Australien einen Farmer heiraten? Oder eine argentische Operndiva? Oder selber so überfordert sind mit dem Leben, dass sich nicht noch um jemanden kümmern können? 

Ich persönlich kenne so viele Menschen, die zwar Kinder grossgezogen haben, aber heute aus diversen Gründen wenig bis keinen Kontakt mehr haben. Oder die Kinder warten eher darauf, dass "die Alten" endlich die Bühne verlassen, damit sie an das vermeintliche Erbe dran kommen. Klar, es ist wunderbar, wenn die Kinder sich kümmern und wenn das gut läuft, aber die Realität zeigt, dass es oft nicht so kommt. Meine Grossmutter hatte 3 Kinder und 2 sind vor ihr gestorben......... ! 

Liege ich falsch ? Oder wie seht ihr das? Ich finde es aber definitiv der falsche Weg nur Kinder zu "machen", damit die sich irgendwann um Mutti und Vati kümmern können. 

Ich schicke Euch nachdenkliche Grüsse und wünsche einen guten Tag! 


Nickname 28.04.2016, 07.06

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

7. von annina

Aber Hallo??? In welchem Jahrhundert leben wir denn? Als es noch keine AHV und Pensionskassen gab waren Eltern sicher froh, wenn sie irgendwo ein 'Heimetli' bei den Kindern haben konnten. Sie haben dann ja meist auch im Haus und Betrieb noch mitgewirkt. Trotzdem denke ich, dass auch damals nicht Kinder zur Altersvorsorge 'produziert' worden sind. Zumindest beim Grossteil nicht.
Wenn jemand heute so einen 'Spruch' überhaupt noch formuliert, widerspiegelt sich darin Egozentrik, Egoismus und grenzenlose Dummheit. Wenn so eine Person dann annimmt, dass IHRE Kinder sich mal um sie kümmern werden....
Na, jedenfalls lebt meine Mutter bei uns im selben Haus (mein Elternhaus übrigens) Weder sie noch ich haben das Gefühl wir MÜSSTEN uns gegenseitig kümmern. Es ergibt sich so und ich bin froh, dass ich sie noch haben darf. Egal was die Zukunft noch bringt. Aber genau wie sie wünsche auch ich mir, dass ich niemandem 'zur Last' fallen werde.
Sind wir ehrlich: ob wir nun Nachkommen haben oder nicht - schlussendlich sind wir für unser Leben allein verantwortlich und bekommen irgendwann mal das was wir verdient haben. Den Einen wird das vollkommen genügen, die Anderen haben irgendwas falsch gemacht... :no:

vom 03.05.2016, 08.17
6. von Rose

Meine Kinder habe ich nicht als Altersversorung bekommen. Meine Eltern wohnen weiter weg und ich sehe sie leider nur sehr selten (einfach 360 km). Bei meinen Eltern im Haus lebte die Oma väterlicherseits in einer kleinen Wohnung. Sie wurde 100 1/4 Jahre alt. Es war für meine Eltern sehr anstrengend, kompletter Pflegefall war sie für 4 Wochen. Da haben meine Eltern einen Pflegedienst beauftragt. Die Oma mütterlicherseits wurde 95 1/2. Sie hat ihre 9 Geschwister überlebt. War nicht so toll für sie.

LG Rose

vom 30.04.2016, 20.18
5. von Esther Ruf

Wir haben Kinder,weil wir das wollten...und wir welche bekamen.
Auch wenn meine Mutter heute noch erwartet, dass wir für sie da sind, möchte ich das für meine Söhnen nicht als Pflicht sehen. Sie sind längst erwachsen und haben ihr Leben.

Ich bin immer froh, wenn weiss, warum jemand keine Kinder hat (allenfalls im Vertrauen). Es gibt ja auch viele, die ungewollt kinderlos sind. Drum bin ich immer vorsichtig, wie ich mich dazu äussere...

vom 30.04.2016, 13.37
Antwort von Nickname:

Ja, die ungewollt Kinderlosen, die können manchmal schwierig sein. Ich denke auch, dass es eine extrem persönliche Frage ist, aber jeder soll machen, wie es für ihn/das Paar stimmt.
4. von Hanna

Ich habe zwei Söhne und zwei Liebe Schwiegertöchter!
Mit meinen Buben hatte ich nie grössere Probleme und sie sind wirklich wohlgeraten! Als Altersversorgung habe ich sie nie gesehen und die Zeit,als sie noch zuhause waren,war wunderschön! Heute sind sie ausser Haus und unser Verhältnis ist bestens!
Ich weiss,dass sie für uns da sind,wenn wir Hilfe brauchen,aber mit dem Alter muss ich selber fertig werden!
Meine Eltern und meine Schwiegereltern haben wir selbstverständlich im Alter begleitet und waren bis zu ihrem Tod für sie da!

vom 29.04.2016, 14.19
Antwort von Nickname:

Schön, wenn ihr das macht. Ich habe meine Grosseltern ja auch begleitet...... aber nicht jeder kann und will das! Und mancheiner möchte, aber kann nicht (da überfordert).......
3. von Christiane

Mein Mann und ich haben uns seinerzeit auch dafür entschieden, keine Kinder in die Welt zu setzen. Anfangs wurden wir auch mitleidig belächelt.
Haben es bis heute nicht bereut!!
Wer Kinder in die Welt setzt, um im Alter versorgt zu werden, hat eine merkwürdige Einstellung...





vom 28.04.2016, 16.40
Antwort von Nickname:

*Daumenhoch*
2. von katerchen

die Kinder haben doch ein RECHT auf ihr eigenes Leben..ich freue mich wenn meine Tochter kommt,aber verlangen kann ich es doch nicht...komische Einstellung von manchen Leuten.
LG vom katerchen

vom 28.04.2016, 15.20
Antwort von Nickname:

Seh ich genauso!
1. von Ellen

Ich habe so einen ähnlichen Spruch mal von meiner Mutter gehört, den sie zu meiner Tante gesagt hatte. Inzwischen habe ich übrigens keinen Kontakt mehr zu meiner Mutter. Und meine Kinder sollen ihr Leben leben und glücklich sein. Natürlich freut man sich, wenn man Kontakt haben kann zu ihnen, auch zu Enkelkindern, aber das sollte man als Geschenk ansehen und nicht als Pflicht.
Liebe Grüße Ellen

vom 28.04.2016, 13.41
2019
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  
Follow Me on Pinterest
Instagram

Ein paar Links:



tierfreitag



ravelry-beta-logo-2-holly.gif

Statistik
Einträge ges.: 2275
ø pro Tag: 0,5
Online seit dem: 04.08.2005
in Tagen: 5042